Steelman Run

Am 27.11. findet der Steelman Run statt, der RVB ist wieder im Helfereinsatz dabei. Hier die Infos zu Treffpunkt/-Zeit für alle Helfer. Wer noch nicht angemeldet ist, ist trotzdem herzlich eingeladen, auch kurzfristig noch als Helfer dazu zu stoßen.

Wir treffen uns um 10.30 Uhr vor dem Haupteingang der Pferderennbahn „Neue Bult“, Theodor-Heuss-Straße 41, Langenhagen.

Weil gemeinsam Anreisen mehr Spaß macht, treffen sich alle, die gemeinsam mit der Bahn oder dem Rad nach Langenhagen fahren wollen sich pünktlich um 9.30 am Aegi vor dem Restaurant Block House.

Das Geld für die Fahrkarten wird euch nach der Veranstaltung von Eichels erstattet.

Bitte nehmt euch warme und wetterfeste Kleidung und ggf. feste Stiefel mit.

Wintertraining 2016/17

Das Schülerbootshaus ist im Winterbetrieb, ab sofort gelten bis Ostern folgende Trainingstermine:

Hallentraining (Zirkel, Spiele):
Mo, 15.10-16.50 Uhr Jahrgang 2003 und jünger
Mo, 16:30-18.20 Uhr Jahrgang 2002 und älter
Do, 16.50-18.20 Uhr alle
Fr, 16.50-18.50 Uhr alle

Di, 18-20 Uhr Ehemalige
Fr, 19.30-21 Uhr Basketball (Anmeldung: basketball@rvb-hannover.de)

Außerdem nach Absprache, nur für feste Trainingsmannschaften:
Mi, 13.45-16 Uhr Ergometer
Sa, 10-12 Uhr Rudern

Défi Seine
Rudern in Rouen

Auf Einladung des DRC begleiten unsere Junioren an diesem Wochenende die Reisegruppe von DRC und HRC zur Ruderregatta Défi Seine nach Rouen. Die hannoverschen Rudervereine fahren nach 2014 bereits zu zweiten Mal in die französische Hafenstadt in der Normandie. Die Fahrt findet statt im Rahmen der Veranstaltungen rund um das 50jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft von Hannover und Rouen.

Neben einem Empfang im Rathaus und weiteren offiziellen und touristischen Programmpunkten steht am Samstag die 6km Langstreckenregatta auf der Seine an. Die niedersächsischen Sprintmeister im JMB Achter vom RVB stellen sich dann in einer leicht umbesetzen Mannschaft der internationalen französischen Konkurrenz. Außerdem starten weitere 6 hannoversche Männer-, Frauen- und Mixedachter. Mit an Bord sind dann auch Manja, Frauke, Pia, Lorenz und Sebastian.

Ergebnisupdate: Der Achter belegt am Ende der 7km langen sportiven Stadtrundfahrt mit einer Zeit von 28:39 in den dritten Platz hinter 2 starken französischen Auswahlachtern.

 

RBL Finale
Bundesfinale JtfO

Seit Samstag bis zum Donnerstag ist Berlin Zentrum aller Aktivitäten im RVB. Mit gleich 2 Anhängern sind wir auf Regatten in der Hauptstadt unterwegs.
Beim Finaltag der RBL  am Samstag wollten Lars, Tobi und Lorenz mit dem HRc Bundesliga-Achter eine erfolgreiche Saison abschließen und als Tabellenführer die Rückkehr in die 1. Bundesliga feiern und sich damit für die Rowing Champions League qualifizieren. Leider konnte der Plan nicht umgesetzt werden. Nach einem unglücklichen Regattatag musste die Mannschaft sich leider mit einem 13. Tagesplatz begnügen und verpasst damit einen der Aufstiegsplätze und damit auch einen der Startplätze zur Championsleague. Trotzdem kann der Achter auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken.

Gerade im Zug nach Berlin sitzt die Mannschaft des JtfO Vierers. Nach 13 Jahren ist die Bismarckschule Hannover damit erstmals wieder mit einer Ruder-Mannschaft beim Bundesfinale JtfO vertreten. Das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia beginnt heute mit der Akkreditierung und Begrüßung der Mannschaften. Morgen steht den Ruderern ein Trainingstag zur Verfügung, ab Dienstag starten die Rennen.

Am Dienstag Abend stößt der Junioren-Achter mit Trainer Lars dazu und will versuchen einigen der älteren und etablierten Schulachter aus ganz Deutschland den Einzug ins A-Finale des Schulachtercups so schwer wie möglich zu machen (oder sogar selbst einen der begehrten Startplätze im A-Finale zu erreichen…?).

Wir werden hier regelmäßig mit aktuellen Updates und Fotos über das Bundesfinale und den Achtercup berichten. Auch allen anderen niedersächsischen Booten aus Hannover, Osnabrück, Bramsche, Emden, drücken wir die Daumen und wünschen Viel Erfolg!

Endspurt Regatta – Gesamtergebnis

8 Stunden Regatta mit knapp 250 startenden Booten liegen hinter uns. Bei der Endspurt-Regatta konnten wir bei bestem Spätsommerwetter viele spannende Rennen beobachten. Den Anfang machten die Jungen und Mädchen im Einer, nach der Mittagspause standen dann vor allem die Großboote auf dem Programm.

Das Gesamtergebnis findet ihr ab sofort hier: „Endspurt„.

Vielen Dank an die Maschseeaufsicht, Familie Schablack, den HRC sowie allen fleißigen Eltern und Helfern des RVB!

Nachtlauf am 16.09

Wie jedes Jahr hilft der RVB auch dieses Jahr wieder beim Sportscheck Nachtlauf mit. Die Helfer treffen sich am 16.09 um 18:00 in der Georgstraße an der Ecke bei der Börse. Falls noch Fragen bestehen diese bitte an Niklas Dittmar stellen.

Endspurt Regatta

Die Rudersaison neigt sich ihrem Ende entgegen. Traditionell beschließen wir die Regattasaison auf dem Maschsee mit der Endspurt Regatta am Sonntag, den 25.09.. Der Meldeschluss ist bereits am Mittwoch, 14.09. um 18 Uhr! Vergesst nicht eure Meldungen rechtzeitig loszuschicken.
Die Ausschreibung findet ihr auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt „Endspurt„. Dort findet ihr später auch das Meldeergebnis und die Regattaergebnisse.

Die Ausschreibung zur Herbstsprintregatta am vorherigen Samstag 24.09. findet ihr auf der Homepage des RV Humboldtschule.

Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Vereine und Sportler.

Wolfsburger Ruderregatta und Niedersächsische Landesmeisterschaften 20.08- 21-08

Am frühen Samstag Morgen ging es für einige Sportler nach Wolfsburg, um dort an der Wolfsburger Ruderregatta und/ oder an den Landesmeisterschaften teilzunehmen.

Am Samstag fanden die 400m Rennen statt und am Sonntag alle Rennen über 1000m. Als erstes starteten Lars und Simon für den HRC zusammen mit Jannik Menke und Matthias Arnold im Doppelvierer. Sie belegten einen sehr knappen starken zweiten Platz. Anschließende hatten Niklas und Raavi ihr erstes 400m Rennen, im Doppel-Zweier, in welchem sie knapp hinter Celle den zweiten Platz belegten. Etwas später hatte dann Aron sein Einer Rennen, in welchem er einen souveränen ersten Platz einfahren konnte. Gegen Mittag  war das vierte Rennen von uns, in welchem Leon, Emil, Aaron und Torm im neuen Doppelvierer mit Steuermann Aron den zweiten Platz erruderten. Schließlich kam es zum Höhepunkt des Tages, dem Junioren-Achter, welcher sich einen verdienten ersten Platz gegen verschiedene Stützpunkte aus Niedersachsen sicherte. Eine knappe Stunde später fand das letzte Rennen mit Teilnahme des RVBs statt, in welchem der Riemen-Vierer mit Torm, Max, Paul und Tom den 2. Platz einfuhr. Außerdem schafften Carl und Lorenz es im Vierer für den HRC startend den ersten Platz zu erreichen.

Gegen Abend fuhren sieben Sportler bereits mit dem Zug zurück nach Hannover, da die Sonntagsrennen für sie uninteressant waren. Für alle anderen Sportler, die am nächsten Tag noch Rennen hatten, ging es zum übernachten mit allen anderen Ruderern in eine Flüchtlingsunterkunft, da die Übernachtung in einer Turnhalle nicht möglich war, da dies nicht genehmigt wurde. Letzendlich war es eine andere, interessante durchweg positive Gelegenheit, mal diese Seite kennen zu lernen.

Am nächsten Tag ging es wieder auf den Regatta Platz, um die restlichen Rennen aus zu fahren. Lars und Simon konnten sich im Finale den zweiten Platz sichern und der von Lars trainierte Doppelvierer mit Leon, Emil, Aaron und Joshi konnten sich in ihrem Rennen auf den ersten Platz kämpfen. Niklas und Joshi gewannen ihren Zweier im Einer schaffte Niklas jedoch nicht den Einzug ins Finale.

Als der Hänger aufgeladen war ging es schließlich nach einem erfolgreichen Regattawochenende mit dem Auto wieder nach Hannover.

Sommerfest

Das Sommerfest fand am Samstag den 13.08 am Bootshaus statt. Wie immer feierten wir zusammen mit der Humboldtschule.

Alles begann mit der Begrüßung, anschließend wurde das Einer-Rennen um den Ernst-Beiße-Pokal ausgetragen, welchen der schnellste RVBler gewinnt. Dieses Jahr konnte sich Tobias Kühne den Sieg holen und sich somit den Pokal sichern, welcher ihm bei der anschließenden Siegerehrung feierlich überreicht wurde. Im direkteRVB Sommerfest Bildn Anschluss wurde dann der neue Doppelvierer vom Taufpaten Herrn Frommeyer, welcher selber bereits mit dem Rudern begonnen hatte, auf den Namen Redshift getauft.

Redshift (auf Deutsch Rotverschiebung) beschreibt einen Körper, der sich sehr schnell bewegt und dadurch rot erscheint. Da wie bekannt die Farbe des Rudervereins rot ist und ,da das Boot hoffentlich sehr schnell fährt der Name Redshift.Sommerfest 8x

Gegen Abend fand dann noch das geplante Achter-Rennen statt ,welches zwischen den B-Junioren, den Ehemaligen und dem HRC ausgetragen wurde. Letztendlich konnte der Ehemaligen Achter des RVB das Rennen mit ca. einer halben Bootslänge für sich entscheiden.

Nachdem alle Rennen und Programmpunkte abgehandelt waren ließen wir den Abend dann noch schön ausklingen.